PL: +48 536 866 041
DE: +48 729 379 803

BEDINGUNGEN DER VERWALTER
HRILY
(im Folgenden als “Bestimmungen” bezeichnet)

 

§1
Definitionen

Die in diesen Bestimmungen enthaltenen Definitionen sind wie folgt zu verstehen:

  1. Agentur – Benutzer, der ein Unternehmer ist, der die Verwalter zur Erfassung und Analyse von Mitarbeiterdaten verwendet.
  2. App – Hrily-WebApp, die sich an die HR-Branche und andere Unternehmen richtet, die die Funktionalität der Verwalter in ihrem Unternehmen nutzen können.
  3. Cookies – Textdateien, die vom Server auf dem Gerät, auf dem der Browser arbeitet, abgelegt werden. Cookies sind IT-Daten, insbesondere Textdateien, die im Endgerät des Benutzers gespeichert werden und zur Nutzung der Verwalter bestimmt sind.
  4. Personenbezogene Daten – alle Informationen über eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, insbesondere auf der Grundlage eines Identifizierungsmerkmals wie Name, Identifikationsnummer, Standortdaten, Internet-Identifizierungsmerkmal oder eines oder mehrerer spezifischer Faktoren, die die physische, physiologische, genetische, mentale, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität der Person bestimmen.
  5. Konto – ein individuelles Profil der Agentur, das während des Anmeldeprozesses in der Verwalter erstellt wurde. Das Konto ermöglicht die Nutzung der im Rahmen der Verwalter angebotenen Dienste.
  6. Datenschutzrichtlinie – ein Dokument mit Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten von Menschen, die die Verwalter nutzen.
  7. Unternehmer – wird als Unternehmer im Sinne des polnischen Rechts, insbesondere Artikel 4 des Gesetzes vom 6. März 2018, verstanden. – Unternehmergesetz und Artikel 43[1] des Gesetzes vom 23. April 1964 Zivilgesetzbuch.
  8. Browser – ein IT-Programm zur Anzeige von Websites (z.B. Chrome, Firefox, Safari).
  9. Vereinbarung – eine zwischen dem Verwalter und der Agentur geschlossene Vereinbarung, deren Gegenstand die Erbringung von Dienstleistungen ist.
  10. Dienstleistungen – Dienstleistungen, die der Verwalter über die App den Benutzern gemäß diesen Bestimmungen zur Verfügung stellt.
  11. Nutzer – Agentur und Personen, denen die Agentur Zugang zum Konto gewährt hat und die die vom Verwalter über die Anwendung angebotenen Dienste nutzen.
  12. Verbraucher– Verbraucher im Sinne der Vorschriften des polnischen Zivilgesetzbuches.

§2
Allgemeine Bestimmungen

  1. Verwalter der Anwendung ist die Firma HEADLOGIC Sp. z o. o. mit Sitz in Rzeszów, Adresse: ul. Podwisłocze 2 lok. 99 B, 35-309 Rzeszów, eingetragen im Handelsregister des polnischen Landesgerichtsregisters (KRS) am Amtsgericht Rzeszów, 12. Wirtschaftsabteilung des Landesgerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000844300, USt-IdNr.: 8133839622, Statistische Nummer REGON: 386201995 und Stammkapital in Höhe von 5.000 PLN.
  2. Der Administrator kann unter der Rufnummer +48 530 248 264 oder per E-Mail:  hrily@hrily.com kontaktiert werden.
  3. Die Nutzungsbedingungen gelten für die Anwendung, einschließlich des Inhalts und der vom Verwalter angebotenen Dienste.
  4. Die Nutzungsbedingungen definieren die grundlegenden Arten von Dienstleistungen und den Umfang und die Bedingungen ihrer Erbringung sowie die Regeln für den Abschluss eines Vertrages mit dem Verwalter.
  5. Die Nutzer der Anwendung sind verpflichtet, die Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens und die allgemein anerkannten sozialen Normen zu beachten und den guten Namen und die rechtlichen Interessen des Verwalters und der anderen Nutzer zu respektieren. Sämtliche Handlungen, die zu einer Verletzung des Urheberrechts an den in der Anwendung enthaltenen und über sie zugänglichen Inhalten führen, sind verboten.
  6. Der Verwalter hat das Recht, die Nutzung des Dienstes für die Benutzer zu sperren, die die Nutzungsbedingungen verletzen oder nicht akzeptieren, oder die die Interessen des Verwalters in irgendeiner Weise verletzen.
  7. Die Anwendung und die Nutzungsbedingungen richten sich ausschließlich an Unternehmer, d. h. an Personen, die die Anwendung zur Durchführung von Maßnahmen im Zusammenhang mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit nutzen werden.
  8. Als Nutzungsbedingungen gelten jene, die in Art. 8 des Gesetzes über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege vom 18. Juli 2002 genannt sind.

§3
Registrierung

  1. Die Agentur ist verpflichtet, sich zu registrieren, um die App nutzen zu können. Durch die Registrierung in der App erstellt die Agentur ein Konto.
  2. Um sich zu registrieren, füllt die Agentur das unter hrily.com/de/rejestracja verfügbare Formular aus.
  3. Um sich zu registrieren, muss die Agentur die folgenden Daten im Formular angeben:
    1) Vor- und Nachname oder Firmenname,
    2) Kontakttelefon,
    3) E-Mail-Adresse, 4) UID.
  4. Die Agentur liest und akzeptiert die dem Formular beigefügten Erklärungen (Zustimmung).
  5. Nach dem Ausfüllen des in Absatz 3 genannten Formulars und der Annahme der in Absatz 4 genannten Genehmigungen übermittelt die Agentur die Daten an den Verwalter. Der Verwalter setzt sich telefonisch oder per E-Mail mit der Agentur in Verbindung, um die angegebenen Daten zu überprüfen und ein Konto einzurichten.
  6. Nach der Überprüfung der Daten und der Erstellung eines Kontos sendet der Verwalter der Agentur eine E-Mail mit einem Link zum Login-Panel, einem Login und Anweisungen für die Festlegung des ersten Passworts für das Konto.
  7. Die Registrierung wird im Namen der Agentur von einer vertretungsberechtigten natürlichen Person vorgenommen. Die ordnungsgemäße Eintragung in die Anmeldung kann auch die Abgabe einer Erklärung erfordern, dass Sie befugt sind, die juristische Person zu vertreten, und dass Sie die juristische Person binden und in ihrem Namen Rechte erwerben können.
  8. Nach dem Einloggen in das Konto kann die Agentur anderen Benutzern Rechte zur Nutzung der App innerhalb des Agenturkontos gewähren, indem sie die Funktion zum Hinzufügen eines neuen Benutzers verwendet.
  9. Mit der Anmeldung erklärt die Agentur, dass sie diese Bestimmungens gelesen hat und sie akzeptiert.
  10. Zum Zeitpunkt der Anmeldung wird eine Vereinbarung zwischen der Agentur und dem Verwalter über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege auf unbestimmte Zeit geschlossen.
  11. Die Daten, auf die in den vorstehenden Absätzen Bezug genommen wird, werden vom Verwalter in Übereinstimmung mit der Datenschutzrichtlinie verarbeitet.

§4
App

  1. Die App kann über Desktops und mobile Geräte genutzt werden, die mit einem Webbrowser und Internetzugang ausgestattet sind.
  2. Der Verwalter wird alle Anstrengungen unternehmen, um den Benutzern, die gängige Webbrowser, Betriebssysteme, Gerätetypen und Arten von Internetverbindungen verwenden, die Nutzung der App zu ermöglichen. Der Verwalter ist jedoch nicht haftbar, wenn die App vom Benutzer auf einem Gerät verwendet wird, das keine ordnungsgemäße Kompatibilität mit der App gewährleistet.
  3. Die App wurde so optimiert, dass sie bei folgenden Webbrowsern ordnungsgemäß funktioniert:
    1) Internet Explorer,
    2) Microsoft Edge,
    3) Mozilla Firefox,
    4) Google Chrome,
    5) Opera,
    6) Safari,
    – in den für die letzten 6 Monate gültigen Versionen dieser Browser.
  4. Die App verwendet den “Cookies”-Mechanismus. Die Verwendung von “Cookies” zielt auf den korrekten Betrieb der App auf dem Endgerät des Benutzers ab. Dieser Mechanismus zerstört nicht das Endgerät des Benutzers und verursacht keine Konfigurationsänderungen an den Endgeräten des Benutzers oder an der auf diesen Geräten installierten Software.
  5. Jeder Benutzer kann den “Cookies”-Mechanismus im Webbrowser seines Endgerätes deaktivieren. Der Verwalter weist darauf hin, dass die Deaktivierung der “Cookies” die Nutzung der App jedoch erschweren oder unmöglich machen kann.
  6. Die Art und Weise der Verarbeitung der durch den “Cookies”-Mechanismus gesammelten Daten ist in der Datenschutzrichtlinie definiert.
  7. Der Verwalter wird alle Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass die Datenübertragung über das Internet im Rahmen der Nutzung der App sicher ist, d.h. dass die Informationen gemäß den Regeln der Vertraulichkeit, Vollständigkeit und Integrität der übertragenen Daten übermittelt werden.
  8. Der Verwalter weist darauf hin, dass die Benutzer unabhängig von den von ihm zur Sicherung der App ergriffenen Maßnahmen aufgrund des öffentlichen Charakters des Internet-Netzwerks berücksichtigen sollten, dass Unbefugte versuchen können, an die Daten der Benutzer zu gelangen und diese zu ändern. Um die Sicherheit ihrer Geräte und Daten zu erhöhen, sollten die Benutzer auch geeignete technische Maßnahmen anwenden, die die oben genannten Bedrohungen durch den Einsatz von Antiviren- und Identitätsschutzprogrammen für Internetbenutzer minimieren.
  9. Im Rahmen der Nutzung der Anwendung ist es der Agentur und den Nutzern untersagt, Inhalte bereitzustellen, die rechtswidrig sind, die Persönlichkeitsrechte oder Urheberrechte Dritter verletzen oder in irgendeiner Weise gegen die geltenden gesellschaftlichen Normen und Gepflogenheiten sowie die Grundsätze des sozialen Miteinanders im Internet (Netiquette) verstoßen. Insbesondere ist Folgendes untersagt:
    1. Veröffentlichung und Verwendung der personenbezogenen Daten und Bilder anderer Personen ohne angemessene Grundlage;
    2. Veröffentlichung von Inhalten, die vulgär sind oder Vulgaritäten oder Inhalte enthalten, die allgemein als beleidigend angesehen werden;
    3. Befürwortung totalitärer Regime, damit verbundener Symbole, die Aufstachelung zum Hass oder die Begehung einer Straftat;
    4. Veröffentlichung von Inhalten, die den Konsum von Drogen oder psychoaktiven Substanzen befürworten, den Missbrauch von Alkohol oder Glücksspiel fördern und jedes andere verbotene Verhalten;
    5. Veröffentlichung von Inhalten, die die geistigen Eigentumsrechte Dritter verletzen;
    6. Veröffentlichung von Inhalten, die den guten Namen oder den Ruf des Administrators, der Agentur, der Nutzer oder anderer Dritter schädigen;
    7. Verbreitung von Schadsoftware;
    8. Handlung mit Spamming-Charakter, die eine Handlung des unlauteren Wettbewerbs oder eine unlautere Marktpraxis darstellt;
    9. Die Anwendung oder das oben genannte Online-Zahlungssystem in irgendeiner Weise zurückzuentwickeln, zu dekompilieren, zu disassemblieren, zu entschlüsseln, zu übersetzen, zu dekonstruieren, anzupassen oder anderweitig den Quellcode zu ermitteln oder zu manipulieren;
    10. den normalen Betrieb der gesamten oder eines Teils der Anwendung zu stören, zu blockieren, zu überlasten, zu unterbrechen, zu verlangsamen oder zu behindern;
    11. Verlinkung zu Seiten und Dateien mit den unter den Punkten 1) bis 10) oben genannten Inhalten.
  10. Im Falle der Platzierung von Inhalten in der Anwendung, die durch das Gesetz oder die Nutzungsbedingungen verboten sind, ist der Administrator berechtigt, diese Inhalte zu entfernen und den Vertrag auf dieser Grundlage mit sofortiger Wirkung zu kündigen.
  11. Es ist unzulässig, Penetrationstests, Sicherheitstests, Hacking-Aktivitäten im Zusammenhang mit der Anwendung durchzuführen.
  12. Außergewöhnliche Anzeichen beim Funktionieren der App, insbesondere ein anderes Erscheinungsbild der App (grafisches Design), noch nie dagewesene Nachrichten, Bilder, ohne vorherige Information des Verwalters an die Nutzer über die Möglichkeit solcher Ereignisse, können einen Versuch der unrechtmäßigen Übernahme des Passwortes oder andere illegale Aktivitäten Dritter bedeuten. Unter solchen Umständen empfiehlt der Verwalter, dass der Benutzer die Nutzung der App sofort einstellt und den Verwalter über seine E-Mail-Adresse kontaktiert: hrily@hrily.com

§5
Konto

  1. Die Agentur erhält bei erfolgreicher Anmeldung Zugang zum Konto, wodurch der App genutzt werden kann.
  2. Das Agenturkonto kann vom Unternehmer im eigenen Namen oder von einer Person, die den Unternehmer vertritt, u.a. von einem Vorstandsmitglied, einem Bevollmächtigten, einem Rechtsanwalt oder anderen zu diesem Zweck ernannten Personen eingerichtet werden.
  3. Die Person, die ein Agenturkonto registriert, erklärt durch Ankreuzen des entsprechenden Kontrollkästchens, dass sie zur Erteilung der in Absatz 2 genannten Genehmigung berechtigt ist.
  4. Eine Person, die sich für ein Agenturkonto anmeldet, kann anderen Benutzern Zugriff auf das Konto gewähren.
  5. Der Verwalter kann beschließen, dass die Anwendung von der Agentur für einen begrenzten Zeitraum nach der erstmaligen Einrichtung eines Kontos durch die Agentur kostenlos genutzt werden kann (Testphase). Nach Ablauf der im vorstehenden Satz genannten Frist ist die Nutzung des Kontos gebührenpflichtig. Der Verwalter ist berechtigt, das Konto der Agentur nach Ablauf der im ersten Satz dieser Bestimmung genannten Probezeit zu löschen, wenn die Agentur sich nicht für eine Verlängerung der Nutzungsdauer des Kontos auf Grundlage der in der Preisliste der Anwendung vorgesehenen Bedingungen entschieden hat.
  6. Bei der Registrierung eines Kontos und der Nutzung der Anwendung muss die Agentur wahrheitsgemäße, aktuelle, genaue, vollständige und nicht irreführende Angaben machen. Die Agentur ist für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bei der Registrierung und Nutzung der Anwendung angegebenen Daten verantwortlich, einschließlich der personenbezogenen Daten, sowohl der eigenen als auch der von Dritten, einschließlich der Nutzer, denen die Agentur Zugang zum Konto gewährt hat. Werden Daten von Dritten zur Verfügung gestellt, erklärt die Agentur, dass sie auf einer angemessenen Rechtsgrundlage handelt, einschließlich der entsprechenden Genehmigung oder Zustimmung dieser Personen zur Bereitstellung und Weiterverarbeitung dieser Daten (einschließlich personenbezogener Daten) durch den Verwalter.
  7. Bei Verlust des Passworts kann die Agentur die Option ‘Neues Passwort generieren’ nutzen, die im Login-Panel für das Konto zur Verfügung steht. Mit der im vorigen Satz erwähnten Option können Sie einen Link verwenden, mit dem Sie ein neues Passwort erstellen und sich dann bei der App anmelden können.
  8. Die Agentur kann ihr Konto jederzeit und ohne Angabe von Gründen aus dem Anwendungsbereich löschen. Die Löschung des Kontos ist gleichbedeutend mit einer Kündigung des Vertrags mit sofortiger Wirkung und einem Rücktritt von den vom Verwalter über die Anwendung erbrachten Dienstleistungen, verpflichtet den Verwalter jedoch nicht zur Rückerstattung der für die gesamte Vertragslaufzeit im Voraus gezahlten Gebühren an die Agentur. Im Falle einer Kündigung des Vertrages, aus welchen Gründen auch immer, hat die Agentur keinen Anspruch auf Entschädigung. Die Agentur ist auch dann nicht berechtigt, Schadensersatz zu verlangen, wenn die Kündigung des Vertrags durch den Verwalter ohne triftigen Grund erfolgt ist.
  9. Der Verwalter behält sich das Recht vor, das Konto der Agentur im Falle der Nichtzahlung des für die Nutzung des Kontos fälligen Betrags zu löschen.
  10. Der Benutzer ist verpflichtet, das Passwort für das Agenturkonto sicher aufzubewahren und es nicht an Dritte weiterzugeben.
  11. Der Benutzer akzeptiert, dass der Verwalter Zugang zu den Daten und Informationen erhält, die der Benutzer in der App gemäß den in der Datenschutzrichtlinie festgelegten Regeln zur Verfügung stellt.
  12. Der Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist , (d.h. gemäß Art. 385[5] des Zivilgesetzbuches – eine natürliche Person, die einen Vertrag abschließt, der direkt mit ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit verbunden ist, wenn es sich aus dem Inhalt des Vertrags ergibt, dass er für sie keinen beruflichen Charakter hat, der sich insbesondere aus dem Gegenstand der durch sie ausgeübten wirtschaftlichen Tätigkeit ergibt, der in Anlehnung an die Vorschriften über das Zentrale Gewerberegister der Republik Polen CEIDG zur Verfügung gestellt wird, nachfolgend: „Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher”), steht das Recht zu, von dem Vertrag innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen seit seinem Abschluss zurückzutreten (gemäß Art. 38a des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Verbraucherrechte).
  13. Sollte die Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, das Recht auf Rücktritt vom Vertrag in Anspruch nehmen, wird der Verwalter der Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, die geleisteten Zahlungen unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab Erhalt der Erklärung von der Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, zurückerstatten. Die Rückerstattung der Zahlung erfolgt auf die gleiche Art und Weise, die die Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, beanspruchte, es sei denn, die Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, ihre Zustimmung erteile, die Rückerstattung auf eine andere Art und Weise, die für sie mit keinen Kosten verbunden ist, zu realisieren.
  14. Die Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, kann die Erklärung über den Rücktritt dem Verwalter per E-Mail an folgende Adresse: hrily@hrily.comoder schriftlich an die Adresse des Verwalters senden. Um die Frist für den Rücktritt vom Vertrag zu wahren, genügt es wenn die Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, die Erklärung vor Ablauf der Frist an eine der im vorigen Satz genannten Adressen absendet. Die Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, kann dazu das Formular, das die Anlage zu den Nutzungsbedingungen darstellt, verwenden.
  15. Bei Agenturen, die Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher sind, kann der Verwalter verifizieren, ob der durch die Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, geschlossene Vertrag unter die Tätigkeiten fällt, die im Rahmen der tatsächlich durch den jeweiligen Unternehmer ausgeführten wirtschaftlichen Tätigkeit ausgeübt werden, insbesondere durch die Verifizierung des Gegenstands der ausgeübten wirtschaftlichen Tätigkeit , der in Anlehnung an die Vorschriften über das Zentrale Gewerberegister der Republik Polen CEIDG zur Verfügung gestellt wird. Der Verwalter kann sich zu diesem Zweck an die Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, wenden und die Zustellung von Informationen oder Materialien verlangen, die die Verifizierung des Zusammenhangs des geschlossenen Vertrags mit der Branche und der Spezialisierung der Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, zu verifizieren.
  16. Der Verwalter informiert, dass das Rücktrittsrecht den Agenturen, die Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher sind, in den im Art. 38a des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Verbraucherrechte genannten Fällen nicht zusteht.

§6
Dienstleistungen

  1. Die Dienstleistungen richten sich an die HR-Branche und andere Unternehmen, die an der Nutzung der App in ihrem Unternehmen interessiert sind.
  2. Benutzer können die Module nutzen, um Informationen u.a. über Stellenangebote, Stellenbewerber, Kunden, Partner, Angebote, Projekte, Aufgaben, Dokumente und Abrechnungen zu sammeln.
  3. Die Dienstleistungen ermöglichen es dem Benutzer u.a., die von der Agentur gesammelten Informationen zu verwalten, indem er Informationen von externen Systemen (z.B. SMS, E-Mail usw.) sendet und empfängt, die die Agentur in ihr Konto integriert.
  4. Die Dienste ermöglichen die Konfiguration von Modulen mit individuellen Daten entsprechend den Bedürfnissen der Benutzer innerhalb der von der App bereitgestellten Funktionalitäten.

§7
Zahlungen

  1. Die Nutzung des Kontos in der App ist nach Ablauf der in §5 Abs. 4 der Bestimmungen genannten 7-tägigen freien Frist gebührenpflichtig. Wenn die Agentur die Gebühr für die Nutzung des Kontos nicht bezahlt, hat der Verwalter das Recht, das Konto zu löschen.
  2. Die Gebühren für die Nutzung des Kontos werden auf der Grundlage der Preisliste festgelegt, die der Agentur vor Ablauf der 7-tägigen Frist für die kostenlose Nutzung des Kontos vom Verwalter zur Verfügung gestellt wird.
  3. Der Zeitraum, für den das Konto nach Ablauf der 7-tägigen Frist für die kostenlose Nutzung des Kontos aktiviert wird, hängt von der Höhe der von der Agentur gemäß der in Absatz 2 genannten Preisliste gezahlten Gebühr ab.
  4. Die Bezahlung wird in Anlehnung einer übersandten Pro-Forma-Rechnung realisiert, indem man eine der folgenden Zahlungsarten wählt:
  • lektronische Zahlung per Banküberweisung;
  • Postanweisung.

§8
Reklamation

  1. Wenn der Dienst nicht in Übereinstimmung mit den Bestimmungen erbracht wird, hat der Benutzer das Recht, dies zu reklamieren.
  2. Die Reklamation sollte an die E-Mail-Adresse geschickt werden: hrily@hrily.com
  3. Die Anzeige sollte eine detaillierte Beschreibung der erhobenen Einwände und insbesondere folgende Informationen enthalten:
    1) Angaben des Anmelders,
    2) Login des Benutzer,
    3) Name des Kontos
    4) Datum und Uhrzeit des Problems,
    5) Marke und das Modell des Geräts, bei dem die gemeldeten Probleme auftreten.
  4. Der Verwalter prüft die Reklamation spätestens innerhalb von 14 Tagen nach deren Eingang. Während des Reklamationsverfahrens kann der Verwalter zusätzliche Erklärungen, Dokumente oder Nachweise zu dem Ereignis verlangen, das Gegenstand der Reklamation ist.
  5. Wenn die Reklamation akzeptiert wird, wird der Verwalter das Konto so ändern, dass die Funktionalität der App wiederhergestellt wird.
  6. Bei periodisch zu zahlenden Verträgen verlängert der Verwalter den Zeitraum, in dem die Agentur Zugang zum Antrag hat, um den Zeitraum, in dem der Agentur dieser Zugang verwehrt war. Wird die Reklamation der Agentur für gerechtfertigt befunden, leistet der Verwalter keine finanzielle Entschädigung an die Agentur.
  7. Der Verwalter informiert über die Existenz einer OS-Plattform (Online-Streitbeilegung), die unter folgender Adresse abrufbar ist: http://ec.europa.eu/consumers/odr. Die OS-Plattform ist eine interaktive und mehrsprachige Website mit einer zentralen Anlaufstelle für Personen, die eine außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten über vertragliche Verpflichtungen aus einem Dienstleistungsvertrag anstreben.

§9
Haftung von Benutzer und Verwalter

  1. Der Verwalter haftet nicht für die Nutzung der App durch die Benutzer in einer Weise, die mit den Bestimmungen dieser Regeln nicht vereinbar ist, insbesondere haftet der Verwalter nicht für Schäden, die durch die Bereitstellung falscher Daten und Informationen durch den Benutzer verursacht wurden.
  2. Der Verwalter haftet nicht für Probleme, die durch Handlungen des Nutzers verursacht werden, einschließlich der unsachgemäßen Nutzung der App und Probleme, die durch defekte oder inkompatible Computerhardware oder den Internet-Browser, den der Nutzer zur Nutzung der App verwendet, sowie durch Handlungen des Nutzers, die gegen die Bestimmungen oder das Gesetz verstoßen.
  3. Der Verwalter führt eine laufende Überwachung des technischen Funktionierens der App durch und stellt deren ordnungsgemäßen Betrieb sicher, wobei er alle Anstrengungen unternimmt, um die ständige Verfügbarkeit aller Funktionalitäten der App sowie deren fehlerfreien und einwandfreien Betrieb zu gewährleisten.
  4. Der Verwalter haftet nicht für Einschränkungen oder technische Probleme in den von den mobilen Geräten der Benutzer verwendeten Systemen, die die Benutzer an der Nutzung der App hindern oder einschränken.
  5. Der Verwalter haftet nicht für Betriebsunterbrechungen der App, die auf technische Gründe zurückzuführen sind, die außerhalb seines Einflussbereichs liegen, insbesondere auf die Notwendigkeit ihrer Wartung, eine unsachgemäße Qualität der Internetverbindung, Schäden oder Mängel an der Telekommunikationseinrichtung, Ausfall des Telekommunikationsnetzes oder Handlungen Dritter.
  6. Der Verwalter haftet nicht für die Folgen, die sich aus der Verwendung des Benutzernamens und des Passwortes durch Dritte ergeben, die sich auf die Ausführung der bei der App eingereichten Anweisungen durch eine unbefugte Person verlassen können.
  7. Ungeachtet der Tatsache, dass die Nutzungsbedingungen nur für Personen gelten, die die Anwendung im Zusammenhang mit der Ausübung einer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit nutzen, weist der Verwalter zur Vermeidung von Zweifeln darauf hin, dass die in dieser Klausel angegebenen Haftungsbeschränkungen des Verwalters nicht für Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher im Sinne von Artikel 385[5] des polnischen Zivilgesetzbuches gelten.

§10
Schutz der geistigen Eigentumsrechte

  1. Dem Verwalter stehen alle geistigen Eigentumsrechte an der Anwendung und ihren einzelnen Elementen zu, und daher ist jede Nutzung der Anwendung in einer Weise oder zu Zwecken, die mit diesen Regeln oder den Bestimmungen des allgemein geltenden Rechts nicht vereinbar sind, unzulässig und hat die Haftung des Nutzers gegenüber dem Verwalter zur Folge. Die Vervielfältigung von Daten oder Informationen, insbesondere die Verwendung von in der Anmeldung veröffentlichten Texten (einschließlich der Regeln) sowie von Teilen davon und von Fotografien, Grafiken, Zeichnungen und Filmen, in anderen als den ausdrücklich durch das Gesetz oder die Regeln erlaubten Fällen, ist ohne die Zustimmung des Verwalters verboten.
  2. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass:
  • Das Programm (einschließlich des Quellcodes), auf dem der Betrieb der App beruht, und sein Interface (grafische und funktionale Ebene aus Sicht des Benutzers) sowie alle grafischen, multimedialen und kreativen Funktionselemente der App dem Urheberrechtsschutz unterliegen;
  • Alle Elemente der App, einschließlich der darin verwendeten Ideen und Lösungen, stellen das Know-how des Verwalters dar und fallen unter das Geschäftsgeheimnis des Verwalters und sind als solche in der gesetzlich vorgesehenen Weise schutzwürdig;
  • Es ist verboten, Elemente der App und des Dienstes zu kopieren, zu vervielfältigen und zu verbreiten, einschließlich ihrer Verwendung in anderen Websites, oder sie auf andere Weise ganz oder teilweise zu verbreiten.

§11
Partnerprogramm

Der Verwalter betreibt ein Partnerprogramm, um mit anderen Einrichtungen zusammenzuarbeiten, dessen Ziel es ist, neue Benutzer für die App zu gewinnen (im Folgenden als “Partnerprogramm” bezeichnet). Die Einzelheiten des Partnerprogramms finden Sie auf der LINK-Website

§12
Verarbeitung personenbezogener Daten

Ausführliche Informationen über die Erfassung und Verarbeitung der persönlichen Daten der Benutzer, einschließlich der Datenschutzrichtlinie, sind auf der LINK-Website verfügbar

§13
Änderung der Bestimmungen

  1. Der Verwalter kann die Nutzungsbedingungen ändern, unter anderem aus wichtigen rechtlichen Gründen (Änderung des allgemein geltenden Rechts oder Änderung der Organisationsform) oder aus technischen Gründen (Modernisierung der Anwendung, Änderung der Funktionsweise der Anwendung).
  2. Die Agentur wird mindestens 7 (sieben) Tage vor Inkrafttreten der neuen Nutzungsbedingungen per E-Mail an die E-Mail-Adresse, unter der das Konto registriert ist, über die Änderung der Nutzungsbedingungen informiert.
  3. Während dieser Zeit sollte die Agentur die neuen Bestimmungen der Nutzungsbedingungen akzeptieren oder ablehnen, indem sie eine entsprechende E-Mail an folgende Adresse hrily@hrily.com
  4. Die Verweigerung der Zustimmung zu den Änderungen der Nutzungsbedingungen ist gleichbedeutend mit der Beendigung des Vertrages mit sofortiger Wirkung.
  5. Kündigt die Agentur den Vertrag nicht vor Ablauf der in Absatz 2 genannten Frist, so wird davon ausgegangen, dass sie die geänderten Vorschriften nach Ablauf dieser Frist vorbehaltlos akzeptiert.

§14
Schlussbestimmungen

  1. In Angelegenheiten, die in diesen Nutzungsbedingungen nicht geregelt sind, gelten die einschlägigen Bestimmungen des polnischen Rechts, insbesondere das Zivilgesetzbuch, das Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen und das Gesetz vom 4. Februar 1994 über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sowie andere in den Nutzungsbedingungen aufgeführte Dokumente, wie z. B. die Datenschutzrichtlinie. Bei Agenturen, die Unternehmer mit Rechten als Verbraucher sind, bestimmt sich die Zuständigkeit nach dem allgemein geltenden Recht, insbesondere dem Verbraucherschutzrecht.
  2. Im Falle der Ungültigkeit oder Unwirksamkeit einer dieser Bestimmungen bleiben die übrigen der Geschäftsordnung in vollem Umfang in Kraft und wirksam. Die ungültigen oder unwirksamen Bestimmungen werden durch rechtsgültige und voll wirksame Bestimmungen sowie durch die ähnlichsten Bestimmungen ersetzt.
  3. Eventuelle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit der Verwendung der Anwendung ergeben, werden durch das örtlich für den Sitz des Verwalters zuständige Gericht entschieden und unterliegen dem polnischen Recht. Eventuelle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit der Verwendung der Anwendung ergeben, werden durch das örtlich für den Sitz des Verwalters zuständige Gericht entschieden und unterliegen dem polnischen Recht. Diese Regelung gilt nicht für eine natürliche Person, die mit dem Verwalter die einen Vertrag abschließt, der direkt mit ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit verbunden ist, wenn es sich aus dem Inhalt des Vertrags ergibt, dass er für sie keinen beruflichen Charakter hat, der sich insbesondere aus dem Gegenstand der durch sie ausgeübten wirtschaftlichen Tätigkeit ergibt, der in Anlehnung an die Vorschriften über das Zentrale Gewerberegister der Republik Polen CEIDG, zur Verfügung gestellt wird – bei einer solchen Person wird die Zuständigkeit des Gerichts wird nach allgemeinen Grundsätzen geprüft.
  4. Die Bestimmungen der Nutzungsbedingungen bezwecken nicht, irgendwelche Rechte der Agentur, die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, auszuschließen oder einzuschränken, die ihr gemäß den geltenden Rechtsvorschriften zustehen. Bei fehlender Übereinstimmung der Bestimmungen der Nutzungsbedingungen mit den obigen Regelungen, haben die für die Agentur,  die ein Unternehmer in der Eigenschaft als Verbraucher ist, die günstigeren Regelungen den Vorrang.
  5. Der Verwalter ist nicht an zusätzliche, nicht obligatorische Verhaltenskodizes oder andere Dokumente dieser Art gebunden, was die Tatsache nicht einschränkt, dass der Verwalter bereits aufgrund allgemein geltender Gesetze verpflichtet ist, die Grundsätze des lauteren Wettbewerbs nicht zu verletzen und keine unlauteren Marktpraktiken anzuwenden.
  6. Die Nutzungsbedingungen gelten ab dem 22.11.2021.

 

Anlage Nr. 1 zu den Nutzungsbedingungen der Anwendung

Formular für den Rücktritt vom Vertrag
für Agenturen, die Unternehmer mit Rechten als Verbraucher sind

   _____________________

Ort, Datum

HEADLOGIC sp. z o.o

Podwisłocze 2/99 B

35-309 Rzeszów

Vor- und Nachname:

_________________________________________

Firmenname:

_________________________________________

USt-IdNr.:

_________________________________________

Adresse:

_________________________________________

 

_________________________________________

E-Mail-Adresse:

_________________________________________

Datum des Vertragsabschlusses
(Anlegung des Anwendungskontos):

_________________________________________

 

Hiermit erkläre ich meinen Rücktritt vom Vertrag über die Bereitstellung des Zugangs zur Hrily-Anwendung.

_______________________

Lesbare Unterschrift